Jetzt ein Angebot einholen

Pflichtfeld *










 
Altbausanierung
Altbausanierung

Das Sanieren von Bestandsimmobilien im Innen- und Außenbereich gewinnt immer mehr an Bedeutung. Altbausanierung ist ein umfangreicher Begriff, der im Ganzen das Wiederherstellen von alten Wohnräumen, Fassaden und Treppenhäusern beschreibt.

In letzter Zeit werden immer mehr Altbauten saniert und den Anforderungen des heutigen Lebensumfelds und deren Bedürfnisse angepasst.

 

Dem Charme alter Häuser kann man nicht wiederstehen und sie haben Vorzüge, die über die reine Ausstrahlung hinausgehen.  Trotzdem scheuen viele, die ihr Haus sanieren möchten,  vor der Sanierung eines Altbaus zurück, da sie vor der Koordination aller Handwerker zurückschrecken.

 

Altbausanierung
Altbausanierung

Die Sanierung eines Altbaus bedarf zahlreicher Überlegungen im Vorfeld, denn vieles muss berücksichtigt werden. Hier geht ja nicht nur darum, das Haus optisch aufzuwerten, sondern auch um viele Fragen der Energieeffizienz angepasst an die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV).

 

Damit eine Sanierung nicht zu einer Verkettung endloser Maßnahmen wird, sollte der Eigentümer sich immer  durch einen Sachkundigen beraten lassen. Dieser wird sowohl Aussagen über die vorhandenen Bedingungen machen können, als auch einen sinnvollen Sanierungsfahrplan festlegen.

Altbausanierung – fachgerecht und zuverlässig -  Hier sind Sie bei uns  an der richtigen Adresse. -

Sie profitieren als Privatkunde von unseren weitreichenden Erfahrungen als zertifiziertes Handwerksunternehmen und von unserem Netzwerk an guten, verlässlichen  Kooperationspartnern, mit denen wir aufgrund  ihrer Kompetenz  und Zuverlässigkeit  erfolgreich seit vielen Jahren zusammen arbeiten.

 

 

Hier ein paar aufgelistete Faktoren, die sich bei einer Sanierung ergeben können, aber nicht zwangsläufig ergeben müssen:

 

  1. Immer erst die Fassade dämmen

Es ist sinnvoll zu prüfen, ob eine Fassadendämmung bei der Sanierung im Altbau effektiv ist – es gibt aber keine grundsätzliche Pflicht für Bauherren, die Fassade zu dämmen. Erst wenn bei ohnehin anstehenden Maßnahmen mehr als zehn Prozent der Fläche neu verputzt werden, sind Hausbesitzer verpflichtet, diese Fassade entsprechend der Vorgaben der Energieeinsparverordnung zu dämmen.

 

  1. Alternative Heizsysteme rechnen sich im Altbau nicht

Viele innovative Heizsysteme funktionieren tatsächlich besser in Gebäuden mit geringem Wärmebedarf. Aber auch Altbauten lassen sich entsprechend dämmen. Für die wirtschaftliche Nutzung von Mini- oder Mikro-BHKWs kann ein hoher Wärmebedarf sogar vorteilhaft sein.

 

  1. Aus einem Altbau kann kein Effizienzhaus werden

Falsch: Durch eine Sanierung im Altbau kann sogar Passivhausstandard erreicht werden! Kombiniert werden dabei  in der Regel eine nachträgliche Wärmedämmung, die Optimierung der Fenster und der Heizung. Welcher Energiestandard erreicht wird, hängt vor allen Dingen von der Dicke der Dämmung ab. Dafür müssen allerdings die konstruktiven Voraussetzungen vorhanden sein oder geschaffen werden können.

 

  1. Im Altbau können wir unsere Wohnwünsche nicht verwirklichen

Wieder falsch: Auch ein Altbau lässt sich an die eigenen Wohnbedürfnisse anpassen. Und zwar mit folgendem Vorteil: Man sieht, was einem fehlt und was man gerne ändern würde, ohne sich mühsam in Pläne hineinlesen zu müssen. Richtig ist allerdings auch, dass Umbaumaßnahmen im Altbau kompliziert sein können und daher von einem Fachplaner begleitet werden sollten.

 

  1. Will ich mein Haus energetisch sanieren, bekomme ich kaum Fördergelder

Falsch. Die KfW bietet auch Bauherren, die ihr Haus energetisch sanieren wollen, Fördergelder in Form von zinsgünstigen Krediten oder Zuschüssen. Dabei werden sowohl Komplettsanierungen als auch Einzelmaßnahmen stattlich gefördert. Eine professionelle Baubegleitung durch einen Sachverständigen kann ebenfalls bezuschusst werden.

 

  1. Denkmalgeschützte Häuser sollten energetisch nicht saniert werden

Eine alte Fachwerkhaus-Fassade kann mit einer Innendämmung nicht die gleichen Werte erzielen wie eine 60er-Jahre-Fassade mit Wärmedämmverbundsystem in maximaler Dicke. Aber auch mit einer Dachdämmung, einem Heizungs- und einem Fenstertausch können energetische Verbesserungen von bis zu 60 Prozent erzielt werden.

 

 

 

Wir gehören zu den 10 größten Maler- und Lackiererunternehmen am Niederrhein.

 

Im regionalen Unternehmermagazin NIEDERRHEIN MANAGER finden Sie hierzu einen interessanten Beitrag über unser Unternehmen.

Unsere Partner

Malermeisterbetrieb Innung Brillux Mehr als nur Farbe Farben. Lacke. Bautenschutz. Wärmedämmung. JOKA Parkett Laminat Teppich Designboeden und mehr KEIM Mineralfarben für Innen und Außen Klein Wand und Boden
Fassade, Innenraum, Lacke/Lasuren, Betoninstandsetzung, Bodenbeschichtung, Werkzeuge und Maschinen Betoninstandsetzung, Betonoberflächenschutz und Bodenbeschichtung